Lichtmuseum Althofen

Entwerfen Bachelor/Master

Die Stadt Althofen-Treibach in Kärnten denkt über ein Licht-Museum nach.

Das „Auer von Welsbach Museum“, das sich seit langem mit diesem Thema beschäftigt, kann räumlich und inhaltlich die Anforderungen eines zeitgenössischen Museums allein nicht lange gewährleisten.

Althofen ist stolz auf seine Geschichte und möchte sich als Stadt des Lichtes sichtbarer machen. Die Treibacher AG und Auer von Welsbach haben in Althofen zu der aktuellen Entwicklung der Glühbirne massiv beigetragen. Heute ist die Treibacher immer noch ein Motor der Innovation und des wirtschaftlichen Lebens in der Stadt und darüber hinaus.

Ein Licht-Museum soll dies und mehr zeigen. Auch die kulturellen und künstlerischen Aspekte von Licht sollen hier thematisiert werden. Das neue Museum wird im wahrsten Sinne des Wortes mehr Licht nach Althofen bringen und dabei seine städtebauliche Entwicklung unterstützen.

Das Entwurfsprojekt „Licht Haus“ beschäftigt sich im Sommersemester 2020 mit diesem Thema. Gegenstand des Projektes ist zunächst einmal die ganze Stadt. Nach Wochen intensiver städtebaulicher Untersuchungen haben die dreizehn Studierenden der Gruppe, zwölf unterschiedliche Orte gefunden, wo ein Licht-Museum entstehen könnte. Jeder Studierende hat dann an einem dieser Orte einen Entwurf entwickelt. Dazu gehören ein detailliertes Raumprogramm, manchmal sogar ein erstes kuratorisches Konzept.

Diese Gebäude-Konzepte könnten bewirken, dass Althofen-Traibach und seine Geschichte unter einem anderen Licht intensiver und besser gesehen werden.

Lehrende
Angela Lambea, Elisabeth Leitner  . FH Kärnten
Polona FilipiČ . Ljubljana
Andreas Voigt . Berlin

Studierende
Sandin Lipovaca, Helena Seyfarth, Dalibor Stojakovic . 4. Semester Bachelor
Adilet Alymbekov, Dominik Lippitsch, Daniel Marjanovic . 6. Semester Bachelor
Sandra Gruber, Jeannette Petritz, Manuel Wachter, Jessica Zapfel . 2. Semester Master