Wohnen im Naherholungsgebiet „Alpine Pearl“

Michael Angermann
WS 2019

Als gebürtiger Mallnitzer ist es eine spannende Herausforderung, mich mit meiner Heimatgemeinde auseinanderzusetzen. Das Dorf befindet sich im Bezirk Spittal auf 1200 Metern Seehöhe und hat weniger als 1000 Einwohner. Seit einigen Jahren beginnt sich ein Bevölkerungsrückgang abzuzeichnen.

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Entwicklung, den Problematiken und dem Leben am Land in der Gemeinde Mallnitz in Kärnten. Durch einen neuen sozialen Wohnbau sollen leistbare Wohnräume geschaffen werden, um den Einwohnern langfristig ein Leben in Mallnitz zu ermöglichen. Die Wohnraumschaffung richtet sich vorwiegend an Jungfamilien, Menschen mit geringerem Budget und bewegungseingeschränkte Menschen. Hierbei spielt das barrierefreie Bauen eine wesentliche Rolle, da mehr als 25% der Einwohner älter als 65 Jahre sind.

Für viele Menschen ist das Leben am Land mit einer sehr hohen Lebensqualität verbunden. Mit einer leistbaren und modernen Wohnbebauung des Areals nördlich des Ortskerns will ich zur Weiterentwicklung von Mallnitz beitragen.

Betreuung
Jürgen Wirnsberger 
Andreas Winkler . Winkler Landschaftsarchitektur, Seeboden