KONZERTHAUS NÜRNBERG

 

 

Entwerfen Bachelor/Master

Im Sommersemester 2018 bearbeiten wir den Architektur Wettbewerb „Konzerthaus Nürnberg“.

 

Ein Konzerthaus ist eine sehr attraktive Aufgabe, wir haben viel Raum und relativ viel Freiheit. Gleichzeitig sind die Rahmenbedingungen genau definiert: ein Grundstück mit der bestehenden Meistersingerhalle, ein Raumprogramm und eine sehr präzise Ausschreibung.

 

Diese Situation ist gleichzeitig eine große Chance und eine Herausforderung. Die Studierenden müssen eine große Informationsmasse sortieren, einordnen, bewerten ... Gelingt dies, hat man schon eine ganze Menge gelernt.

Im Vordergrund steht erst die Aneignung einer Entwurfsmethodik:

Wie beginne ich? Gibt es eine logische Herangehensweise? Welche Fragen soll man sich wann stellen?

Wir beginnen mit städtebaulichen Analysen; Lageplan, Umgebungsmodell und alle mögliche Zeichnungen, die die verschiedensten Aspekte des Ortes sichtbar machen.

 

Es gibt nicht Schwierigeres als mit einem leeren Blatt zu starten, deswegen arbeiten wir im Umgebungsmodell und im Lageplan.

 

Wir versuchen erst intuitiv Formen dort zu platzieren und dann zu analysieren, wie sich der Ort verändert. Wichtig sind die Beziehungen mit der Stadt, mit dem Altbau und natürlich dem öffentliche Raum. Eine rationale Annäherung folgt, wir arbeiten im Umgebungsmodell mit der gesamten Kubatur und entdecken dabei wie groß die Aufgabe ist, welche Probleme und welche Chancen in dieser noch unförmigen Architekturmasse stecken.

 

Nach und nach arbeiten wir mit einem grob differenzierten Raumprogramm. Der Konzertsaal ist vom Auslober sehr genau bestimmt. Hat man eine erste Fragestellung bewältigt, stellt man genauere und komplexere Fragen. Eigentlich

ist man so gut wie nie fertig aber wir haben einen Abgabetermin.

 

Wir sind alle fasziniert von der Entwicklung der Entwürfe. Das Gebäude entsteht wie ein Lebewesen und gewinnt jeden Tag an neue Komplexität, Bedeutung und Schönheit: der Innenraum nimmt Form an. Wir leben jetzt dort drinnen, in unseren Entwürfen.

 

Einige schaffen am Ende die hunderte von Ideen und Beziehungen in einer klaren einfachen Idee zusammenzubinden.

Lehrende

Andreas Voigt . Angela Lambea

 

Studierende

Michael Angermann . Christoper Conrad . Raphaela Hitsch . Patrick Kukovec . Lukas Weissensteiner . 6. Semester Bachelor . Jürgen Pawlovsky . Sabrina Raditschnig . Zofia Uhrinova . 2. Semester Master .

• FH Kärnten

• Impressum